Mein tolles, mieses Leben!

Hime

Active member
#65
Hallo ihr Lieben


Also wenn der Frühling dran ist, dann hat der das glatt verpennt.:giggle:

Mein Eingang.




Ein Blick aus dem Arbeitszimmer.




Küchenfenster.




Der Garten, bzw. Hof.



Hier geht nichts mehr. 18 cm Schnee. Da kommt das Kurierfahrzeug nie den Berg hoch. Schon Schneeschaufeln wird zur Herrausforderung.

Na mal schauen was passiert.

Liebe Grüße,

Hime
 
Zuletzt bearbeitet:

Toertchen

Administrator
Staff member
#67
Boar! :eek: Hime! das nenne ich mal Schnee o_O hier fallen ein paar kleine Flocken, aber dafür ist es richtig glatt auf den Strassen.
 

Toertchen

Administrator
Staff member
#69
Sch*** ! Ist nichts los bei euch ? Wie lange geht die LBM noch ? Bis Sonntag ? Vielleicht wird es morgen besser, ich drücke dir die Daumen!
 
#70
Von solchen Schneemengen können wir hier im Norden immer nur träumen...
war schon toll, wo hier dies Jahr einige Tage was lag, weil dann die Luft auch trocken ist.

Tja, bei uns Windböen und nur ganz leichte Schneeflocken mal bei...
kann auch ganz schnell wieder warm werden.
 

ShiaLuna

Administrator
Staff member
#71
Ich war jetzt zwei Tage beruflich in good old England und selbst da lag Schnee!! Es war sau kalt, zum Glück hatte ich meinen dicken fluffy coat mit :geek:

--- Bin müde, waren lange zwei Tage. Gestern spät gelandet, spät zu Hause und spät ins Bett. Um 5 ging wieder der Wecker :eek:
 

Alice

The Element of Wisdom
Staff member
#72
Wollt Ihr 'ne nette Geschichte hören? Macht euch nicht lächerlich, natürlich wollt ihr. Ich nenne sie: "Die Rückfahrt des Grauens!"

Die LBM/MCC war ja insgesamt dank des Schneesturms eher so lala, und wir hatten eigentlich schon befürchtet, dass unser ICE nach Hause (mit Umsteigen in Frankfurt) vielleicht ausfällt. Tat er aber nicht, kam an der Messe mit zehn Minuten Verspätung an, was bei -12 °C und schneidendem Wind auch nicht das wahnsinnige Vergnügen aber immerhin erträglich war. Der Zug war schon gut voll, und es gab keine Reservierungen, also haben wir uns mit anderen erschöpften Besuchern auf 'ner Plattform niedergelassen, an die Heizungsrohre gekuschelt und irgendwie versucht, die Moral oben zu halten.

Kurz vor Eisenach kam der Zugchef, um die Tickets zu kontrollieren, und versuchte eine junge Frau zu wecken, die eingeschlafen zu sein schien - was nach 'ner Con auch nicht so ungewöhnlich ist. Aber die reagierte nicht und war eiskalt, und der Puls war wohl auch kaum zu spüren. Ärzte, die unter den Fahrgästen waren, haben dann drauf bestanden, die Dame in Eisenach dem Rettungsdienst zu übergeben. An der Stelle haben wir dann den Übergang geräumt, weil a) Gaffen scheiße ist und b) wir Platz für die Sanis machen wollten. Wir waren mit drei Rollkoffern nämlich etwas im Weg.

In Eisenach haben wir eine halbe Stunde gestanden, bis die Rettungskräfte die Dame raus hatten, und sind mit +38 Verspätung dort wieder raus. In Erfurt und Fulda hat das Personal dann nur Rein/Raus-Abfertigung gemacht, sodass wir bei Abfahrt in Fulda auf +30 runter waren. Damit hatten wir in Frankfurt immerhin drei Minuten fürs Umsteigen in den Anschluss nach Köln. War am selben Bahnsteig, also kein großes Drama.

So ungefähr nach zwanzig Minuten wurde der Zug dann langsamer und blieb irgendwo im Nichts stehen. Dann kam über die Lautsprecher der Signalton, mit dem der Lokführer den Zugchef zu sich ruft. Nicole meinte: "Na ja, vielleicht hat er Durst", und ich sagte: "Sollst mal sehen, der hat sich verfahren."

Ich und mein großes Maul.

Kurz drauf kamen Lokki und Zugchef an uns vorbei gehastet und liefen zum anderen Ende des Zuges. Dann kam auch die Durchsage: "Ja, sehr geehrte Damen und Herren, ich weiß gar nicht, wie ich Ihnen das sagen soll, das ist mir in den zwanzig Jahren, die ich hier schon arbeite, auch noch nie passiert. Man hat uns in Fulda eine Weiche falsch gestellt, und wir sind ein wenig in die Irre gefahren. Unser Fahrer wird uns jetzt nach Fulda zurückbringen, von wo wir ohne Halt nach Frankfurt weiter fahren."

Bis Frankfurt hatten wir dann eine dreiviertel Stunde Verspätung, und unser Anschluss kam uns in F-Süd entgegen. Dort also fast 'ne Stunde auf den nächsten Zug gewartet und dabei Tee getrunken, damit wir nicht erfrieren. Die Gleisänderung für den letzten Zug nach Köln (sein Gleis war durch einen kaputten Regionalzug blockiert) fiel dann auch nicht mehr ins Gewicht.

Zuhause in meinem Bett war ich dann um 1:18 Uhr - mit 69 Minuten Verspätung. Und jetzt hab ich die Mutter aller Erkältungen, mit Fieber, Halsschmerzen und dichten Stirnhöhlen. Aber mit dem Gutschein für das Ticket und dem Kulanzantrag wegen der Verspätung wird es im Endeffekt darauf hinauslaufen, dass die Bahn mich für die Fahrt bezahlt statt umgekehrt. Und das ist mir auch noch nie passiert.
 

Toertchen

Administrator
Staff member
#74
Alice, Hauptsache du bist wieder zu Hause! Aber, so ist das, wenn man mit der Bahn fährt hat man immer was zu erzählen.
 

Alice

The Element of Wisdom
Staff member
#75
Uuuund mein Telefon hat die Hufe geworfen. Natürlich wenn ich selbst grad am finanziellen Blackout schramme.
 

Hime

Active member
#76
Hallo Alice


Uuuund mein Telefon hat die Hufe geworfen. Natürlich wenn ich selbst grad am finanziellen Blackout schramme.
Das klingt bescheiden, mal vorsichtig ausgedrückt. Andererseits, Sachen gehen doch immer kaputt wenn du es nicht gebrauchen kannst. Davon kann ich dir ein Lied singen.

Ende Oktober letzten Jahres die Terrasse gemacht, nichts ahnend was noch bevorsteht. Das war schon nicht preiswert, allerdings musste es schnell gehen bevor der erste Bodenfrost kommt und mir noch mehr vom Mauerwerk kaputtmacht. Ist schon erstaunlich wie sich Kälte und Nässe durch Beton beißen können. Als nächstes kam der Sturm, wodurch mir das Dach beschädigt wurde.
Doch damit nicht genug. Weihnachten entschließt sich die Heizung ihren Geist aufzugeben. Super! Habe überlegt ob ich warten soll, weil es finanziell gerade so gar nicht passte, aber dann in den sauren Apfel gebissen. Die richtige Entscheidung, denn der Winter wurde lang und hart. Da hätte ich mir mit der Lütten zusammen den Popo abgefroren und mehr. Habe mal rund zwei Jahre ohne Heizung gelebt, als ich damals abgehauen bin und in so nem Verschlag Unterschlupf fand. In der Zeit habe ich mir eine halbseitige Lungenentzündung zugezogen und wäre fast verreckt. Die Erfahrung brauche ich kein zweites Mal.
Tjo und last Not least kommt dann die Stadtverwaltung und möchte Geld für den Straßenausbau. Also insgesamt komme ich da auf so 25.000 Euro, die in wenigen Monaten mal so eben aus dem Ärmel geschüttelt werden müssen. Werde eine Weile brauchen um das wieder reinzuholen.

Kurz gesagt könnte ich gerade kotzen, nur bringt mich das auch nicht weiter. Es wird halt deutlich weniger Geld für Dolls übrig sein, zumindest bis August, mal vorsichtig geschätzt und wenn nicht wieder etwas kaputt geht.

Was will ich dir damit sagen? Hmm … keine Ahnung. Auf jeden Fall lass dich nicht unterkriegen. Tue ich auch nicht. Es kommen auch mal wieder bessere Zeiten. Hoffe ich zumindest und wenn nicht dann zeigen wir dem Schicksal einfach die Zähne.:giggle:

Liebe Grüße,

Hime
 

Alice

The Element of Wisdom
Staff member
#77
Yeah, ich denk auch mal, dass irgendwann bessere Zeiten kommen. Und du hast recht, gefühlt passiert sowas immer, wenn man es am wenigsten brauchen kann. Ich hab mittlerweile Ersatz zu einem vernünftigen Preis angeschafft und bin damit wieder in der Lage, Arzttermine zu koordinieren, mit der Krankenkasse zu streiten und Bewerbungstelefonate zu führen.
 

Hime

Active member
#78
Hallo


Mal zur Abwechslung wieder etwas positives.:giggle:

Arbeite seit ein paar Tagen an meinem neuen Beet. Das war vorher eine Unkrautwüste, der irgendwie nie so richtig beizukommen war. Also Erde raus, Unkrautflies ausgelegt, Lava Mulch draufgeschüttet und nun fehlen nur noch die Kieselsteine. Meine beiden "Helferinnen" sind schon dabei mich zu unterstützen. In ein paar Jahren soll in der Mitte der japanische Ahorn in voller Pracht stehen. So ist zumindest der Plan.:rolleyes:







Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,

Hime
 
Zuletzt bearbeitet:

ShiaLuna

Administrator
Staff member
#79
Ferien rum, Urlaub rum, bin wieder anne Schippe.

Dafür noch das sonnige Wochenende endlos genossen mit Grillen, Centro, Essen gehen, lecker Eis auf der Promenade uns Sealife Fische, Haie und Rochen gucken. Kind hatte Spaß, wir auch :D

sealife_preview_jpeg.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
#80
SCHACH...
Hexenschuss in den Bauch...
und MATT.

was einfaches konnte es ja nicht sein...
mal die nächsten 3 Wochen abwarten...
vielleicht bin ich dann wieder einsatzfähig.
 
Top